CON ENTLeading Naturally

Die Digitale Transformation lässt sich beschleunigen

By 18/12/2019 No Comments

Die eigenen Mitarbeiter sind der wahre Schlüssel zur Digitalen Transformation.

Gerald C. KaneThe Technology Fallacy

Die digitale Reifung des eigenen Unternehmens lässt sich mit einer einfachen Maßnahme exponentiell beschleunigen.

Im Laufe der letzten vier Jahre befragte Dr. Gerald C. Kane*, der am Boston College Informationssysteme unterrichtet und Redakteur bei MIT Sloan Management Review ist, mehr als 16.000 Geschäftsleute weltweit zu den Auswirkungen der digitalen Transformation auf ihre Organisationen. Seine Ergebnisse zeigen, was viele bereits vermutet hatten: Die Digitalisierung wird nicht von der technologischen Entwicklung angetrieben, sondern von den Menschen.

*Kane, G. C. (2019). The technology fallacy. Cambridge, MA: The MIT Press.

Die Digitalisierung wird auch Ihr Geschäftsumfeld weiterhin verändern.

Die Mehrheit aller Führungskräfte sind sich einig, die Digitalisierung wird ihr Geschäft verändern. Trotz dieser Gewissheit geben viele zu, dass ihr Unternehmen noch nicht ausreichend reagiert hat. Das wissen auch Ihre Mitarbeiter, insbesondere die talentiertesten unter ihnen. Gerade diese haben die Bedrohung schon längst erkannt und werden Ihr Unternehmen als erstes verlassen, wenn Sie Ihre Organisation nicht ausreichend vorbereiten. Als Führungskraft tragen Sie die Verantwortung und müssten schon längst gehandelt haben, denn die Digitalisierung betrifft nahezu jede Branche. Wenn Sie die Fähigkeiten und Vorteile Ihres Unternehmens nicht auf den neuesten Stand bringen, wird das, was Sie heute gut machen, morgen zum Stolperstein. Wie entwicklen Sie eine Strategie, mit der das Unternehmen sich an ein veränderndes Umfeld bestmöglich anpassen kann, um einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu sichern?

Menschen treiben die digitale Transformation stärker voran als Technologie.

Beweglichkeit, Flexibilität und die Fähigkeit, die Kultur und Struktur Ihres Unternehmens zu verändern, sind von wesentlicher Bedeutung. Die technologische Entwicklung selbst bedroht niemanden. Probleme treten nur dann auf, wenn jemand anderes herausfindet, wie die Technologie zu seinem Vorteil gegen Ihr Unternehmen eingesetzt werden kann. Einige Organisationen schaffen es, Entscheidungen mit ausreichender Geschwindigkeit zu treffen, um dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Hand aufs Herz: Wie bewerten Sie die Chancen und Risiken Ihres Unternehmens? Wie können Sie die Lücken in der Fähigkeit berücksichtigen, neue Technologien einzuführen und sich an diese anzupassen?

Digitale Transformation als „digitale Reifung“ verstehen.

Die digitale Zukunft erfordert keine Abschaffung bewährter Kompetenzen.

Bewährte Managementpraktiken sind nach wie vor von entscheidender Bedeutung, z. B. die Ausrichtung von Mitarbeitern und Unternehmenskultur auf dieselben Ziele. Die Verantwortung tragen auch weiterhin Sie, als Führungskraft. Erwarten Sie nicht, dass Ihre Mitarbeiter wissen, was zu tun ist. Ermöglichen Sie ihnen sich weiterzubilden und sorgen Sie dafür, dass die Erkenntnisse sich in Ihrem Unternehmen verbreiten. Verweisen Sie auf die Bereiche in Ihrem Unternehmen, die bereits Fortschritt auf dem Weg zur digitalen Reife nachweisen können. Dokumentieren Sie die Prozesse und nutzen Sie sie, um weitere Abteilungen auf ihrem Weg zu unterstützen. Lassen Sie sich Ihre Führungsrolle nicht nehmen und sorgen Sie dafür, auch in dem neuen Geschäftsumfeld, das durch digitale Disruption entsteht, Ihren Vorsprung als Führungskraft beizubehalten.

Setzen Sie konkrete Maßnahmen um, mit einem erkennbaren Beitrag.

Wenn Sie keine haben, werden Sie mehr zur Bedrohung für den Fortschritt, als jegliche technische Veränderung. Überprüfen Sie Fallstudien von Organisationen, die erfolgreich dorthin gegangen sind, wo Sie hin möchten. Passen Sie dann ihre besten Ideen und Praktiken an Ihr Unternehmen an. Vermeiden Sie übermäßigen Aktionismus und identifizieren Sie eine wichtige Maßnahme, die Ihr Unternehmen in den nächsten zwei Monaten umsetzen kann, die sich positiv auf den Gewinn auswirkt und Sie Ihren digitalen Zielen näher bringt. Wiederholen Sie diesen Vorgang, immer wieder.

Das Wesen der Führung bleibt unverändert.

Die Essenz der Führung bleibt unverändert: sorgen Sie dafür, dass Ihr Unternehmen mit Ihnen erfolgreich ist, als ohne Sie. Dafür sollten Sie heutzutage mehr durch Vorgabe von Zielen und Visionen inspirieren, anstatt Ihre Mitarbeiter zu kontrollieren und zu befehlen. Als Führungskraft, werden auch Sie damit umgehen müssen, mit weniger Informationen schnellere Entscheidungen zu treffen. Fördern Sie die Zusammenarbeit, das Eingehen von Risiken und das Experimentieren.  Schaffen Sie Toleranz für „schöpferische Zerstörung“ und ermöglichen Sie kontinuierliches Lernen. Fördern Sie Mitarbeiter, die die digitale Prozesse, Technologien und Trends verstehen. Ermöglichen Sie den guten Führungskräften in Ihrem Unternehmen, ihre digitale Kompetenzen auszubauen.  Finden Sie Maßnahmen, den den Fokus, den Willen und die Entschlossenheit, den Veränderungsprozess zu meistern.

Das Zusammenspiel von Kompetenz und Kultur.

Ohne die richtige Talente können Sie nicht digitalisieren, aber ohne die Anpassung Ihrer Kultur, werden auch diese nicht erfolgreich sein können. Versuchen Sie nicht den digitalen Wandel von oben nach unten zu steuern, das funktioniert nur selten. Ihre Mitarbeiter werden auch nicht durch die Nutzung von digitalen Arbeitsmitteln „digital“. Schaffen Sie die Voraussetzungen für die Digitalisierung und lassen Sie sie von Grund auf entstehen. Bauen Sie organisatorische Hindernissen ab und schaffen flache und autonome Strukturen, in denen Experimente, Zusammenarbeit und ständiges Lernen belohnt wird. Konzentrieren Sie sich darauf Beweglichkeit und Flexibilität zu erhöhen. Lösen Sie sich von der Vorstellung, alle Prozesse kontrollieren zu können. Sorgen Sie dafür, dass das Führungsteam als Vorreiter angesehen werden, die mit gutem Beispiel das Verhalten demonstrativ erkennbar machen, dass den digitalen Wandel vorantreibt.

Ändern Sie grundlegend, wie Sie Probleme angehen: CON ENT CIRCLE

Die Digitalisierung von innen nach außen fördern.

Ein CON ENT CIRCLE ist eine Gruppe von sorgfältig Mitarbeitern, die sich regelmäßig trifft, um sich gegenseitig in der digitalen Entwicklung zu unterstützen. Es ist ein effektives Werkzeug zum Herausarbeiten von Werten in der gesamten Unternehmensgruppe, über die Grenzen von Teileinheiten hinaus. Führungskräfte und Mitarbeiter lernen voneinander und tauschen Erfahrungen aus. Durch das Erleben der eigenen inneren Haltung, erfahren die Teilnehmer, wie individuelle Ressourcen wirkungsvoll eingesetzt werden, um das notwendige Vertrauen und die Akzeptanz herzustellen, als Voraussetzung für die Entwicklung und Umsetzung von Strategien für die Digitalisierung. Aktuelle Studien belegen, dass eine Entwicklung dann am besten gelingt, wenn reale Herausforderungen mit Unterstützung von Gleichgesinnten bearbeitet werden. Aus CON ENT CIRCLE entstehen erkennbar bessere Ergebnisse.

Digitale Kompetenzen nicht nur entwickeln, sondern einüben.

Ein CIRCLE wird aus Teilnehmern zusammengestellt, die vor vergleichbaren Herausforderungen stehen, über ergänzende Erfahrungen verfügen und sich in ihren speziellen Situationen gegenseitig erkennen. So können sich Teilnehmer auf zukünftige Anforderungen vorbereiten, denen sie im Digitalen Wandel und im Rahmen von NewWork gegenüberstehen.

Bewahren Sie sich einen Vorsprung gegenüber den digitalen Mitarbeitern, stellen Sie als erstes einen CON ENT Circle für das Führungsteam Ihres Unternehmens zusammen.

Peter RostInvestor, Coach und Profiler

Leave a Reply